Halsschmerzen - welche Hausmittel helfen und wann man zum Arzt gehen sollte

 

Kamillen Tee & Kräuter

© karepa AdobeStock 90262746

Fühlt sich Ihr Hals kratzig an oder schmerzt er beim Schlucken? Diese Symptome von Halsschmerzen können durch eine vorübergehende Reizung oder durch etwas Ernsteres verursacht werden. In jedem Fall wünschen Sie sich als Erstes eine Linderung. Die meisten Halsschmerzen werden durch dieselben Viren verursacht, die auch Erkältungen und Grippe auslösen. Nach Angaben der Gesundheitsbehörden in Deutschland sind diese Halsbeschwerden in der Regel geringfügig und verschwinden von allein. In der Zwischenzeit finden Sie hier jedoch einige Tipps und Möglichkeiten, um Ihre Symptome zu lindern.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Die meisten Halsschmerzen klingen innerhalb einer Woche von selbst ab. Die folgenden natürlichen Heilmittel und Pflegetipps können helfen, Ihre Schmerzen zu lindern.

Gurgeln mit Salzwasser

Gurgeln mit Salzwasser ist ein klassisches Mittel gegen Halsschmerzen und kann helfen, die Schmerzen zu lindern, den Schleim zu lösen und die Schwellung zu reduzieren.

  • Geben Sie einen halben Teelöffel Salz in eine Tasse mit warmem Wasser und lassen Sie es sich auflösen.
  • Gießen Sie etwas Salzwasser in Ihren Mund und gurgeln Sie. Nicht schlucken!
  • Spucken Sie das Salzwasser aus und verwenden Sie es nicht wieder.
  • Sie müssen einige Male am Tag gurgeln, um eine Wirkung zu erzielen.

Luftbefeuchter

Da trockene Luft zu Halsschmerzen beitragen kann, nutzen viele Betroffene gern einen Luftbefeuchter. Sowohl Warm- als auch Kaltnebel-Luftbefeuchter sind wirksam. In der Nähe von Kindern sollten Sie sich jedoch für einen Kaltluftbefeuchter entscheiden, damit kein heißes Wasser verschüttet wird. Sie sollten zudem auch Ihren Thermostat anpassen. Bei manchen Menschen kann ein wärmerer Raum zu Trockenheit führen, was einen trockenen, gereizten Hals noch schlimmer machen kann.

Kamillentee

Kamillentee wird seit langer Zeit zu medizinischen Zwecken verwendet, unter anderem zur Behandlung von Halsentzündungen. Er hat entzündungshemmende, antioxidative und abschwellende Eigenschaften. Sie kann auch das Immunsystem stimulieren und dem Körper helfen, die Infektion, welche die Halsschmerzen verursacht hat, zu bekämpfen.

Pfefferminze

Pfefferminze ist bekannt für ihre Fähigkeit, den Atem zu erfrischen. Sie hat jedoch auch entzündungshemmende und einige antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Pfefferminze enthält die Verbindung Menthol, die hilft, den Schleim zu verdünnen und Halsschmerzen und Husten zu lindern. Sie können leicht Ihren eigenen Tee zubereiten. Geben Sie einige getrocknete Pfefferminzblätter in abgekochtes Wasser und lassen Sie die Mischung ein paar Minuten ziehen. Nach einigen Minuten seihen Sie den Tee ab und lassen ihn leicht abkühlen. Auch verdünnte Pfefferminzölsprays können Halsschmerzen lindern. Mischen Sie dazu einige Tropfen Pfefferminzöl in Lebensmittelqualität mit 30 Milliliter eines Pflanzenöls, zum Beispiel:

  •     Olivenöl,
  •     Mandelöl,
  •     erweichtes Kokosnussöl

Nehmen Sie Vitamine & Nahrungsergänzungsmittel

Der Körper braucht Vitamine, um Krankheiten abzuwehren, auch solche, die Halsschmerzen verursachen. Die Einnahme von Vitaminen kann helfen, Erkältungen und deren Symptome zu verhindern. Vier wichtige Nahrungsergänzungsmittel spielen eine Rolle bei der Vorbeugung von Erkältungen und der Gesunderhaltung des Immunsystems:

  • Vitamin D,
  • Vitamin C,
  • Zink,
  • Echinacea.


Die Einnahme dieser Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel kann die Symptome von Erkältungen lindern und eine schnellere Genesung fördern. Auch das Trinken von Orangensaft mit Eis kann Halsschmerzen lindern, indem es den Bereich betäubt und gleichzeitig Vitamin C liefert.

Was Sie vermeiden sollten

Wenn Sie Halsschmerzen haben, kann der Kontakt mit bestimmten Lebensmitteln oder Umweltfaktoren Ihre Symptome verschlimmern. Versuchen Sie während Ihrer Genesung, die folgenden Dinge zu vermeiden:

  • trockene Luft,
  • Rauchen oder Passivrauchen,
  • Luftverschmutzung,
  • potenzielle Allergene wie Pollen, Schimmel oder Tierhaare,
  • chemische Dämpfe, zum Beispiel von Haushaltsreinigern,
  • Alkohol,
  • säurehaltige Lebensmittel oder Getränke, wie Zitrusfrüchte oder Tomaten, 
  • kohlensäurehaltige Getränke,
  • trockene oder raue Lebensmittel, wie Brezeln, Chips oder Popcorn,
  • scharf gewürzte Lebensmittel

Was ist die Ursache für Halsschmerzen?

Halsschmerzen können durch Viren verursacht werden. Dazu gehören Viren, die Erkältungen, Grippe und COVID-19 auslösen. Auch Bakterien, insbesondere solche, die Halsentzündungen verursachen, können zu Halsschmerzen führen. Allergien gegen Stoffe wie Pollen, Schimmelpilze und Tierhaare sind eine weitere mögliche Ursache. Das Gleiche gilt für Reizstoffe aus der Umwelt, wie Passivrauchen, Luftverschmutzung oder chemische Dämpfe. Ferner kann eine gastroösophageale Refluxkrankheit oder ein Tumor im Rachen Halsschmerzen verursachen. Nach Angaben der Gesundheitsbehörden ist eine Virusinfektion jedoch die häufigste Ursache für Halsschmerzen.

Die meisten Halsentzündungen klingen innerhalb einer Woche von selbst ab

Einfache Mittel wie Gurgeln mit Salzwasser und ein wenig Honig vor dem Schlafengehen können helfen, Halsschmerzen zu lindern. Halsschmerzen, die durch eine bakterielle Infektion oder eine andere Grunderkrankung verursacht werden, erfordern möglicherweise verschreibungspflichtige Medikamente oder andere spezielle Behandlungen. Halsschmerzen, die chronisch werden oder schmerzhafte Abszesse verursachen, können eine Operation erfordern.

Suchen Sie auf jeden Fall Ihren Arzt auf, wenn Sie sehr starke Schmerzen haben, oder wenn die Beschwerden länger als ein paar Tage andauern und auch dann, wenn Sie andere Symptome haben. Handelt es sich um eine Streptokokkeninfektion, sollten Sie sich bereits ein oder zwei Tage nach Beginn der Antibiotikaeinnahme besser fühlen. Zögern Sie in jedem Fall nicht, Ihren Arzt oder Apotheker um Rat zu bitten.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Wie Akne entsteht und Was dagegen hilft
Wie Akne entsteht und Was dagegen hilft


Steigern Walnüsse die Konzentration bei Heranwachsenden?
Steigern Walnüsse die Konzentration bei Heranwachsenden?


Haarpflege leicht gemacht: Tipps für jeden Haartyp
Haarpflege leicht gemacht: Tipps für jeden Haartyp


Blutzuckermessgeräte: Wissenswertes bei Diabetes
Blutzuckermessgeräte: Wissenswertes bei Diabetes


Tinnitus: Woher kommen die Geräusche im Ohr?
Tinnitus: Woher kommen die Geräusche im Ohr?


Wirkungsweise von Loperamid sowie Hilfreiches zur Anwendung
Wirkungsweise von Loperamid sowie Hilfreiches zur Anwendung


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
* bisheriger Preis